RSS

Archiv der Kategorie: Wassertiere

Der Kraken

Meise

Und hier ein weiterer dieser Nachzüglereinträge – und zwar zu dem Strickkraken, den ich dieses Jahr meinem Freund geschenkt habe. Er ist ohne Tentakeln ca. 25 cm hoch und krallt sich danke beweglicher Tentakeln auf unserem Badezimmerspiegel fest.

Meise

Da ich aber weitaus mehr häkel als stricke bin ich beim Rumpf (falls man das so nennt…) allerdings etwas durcheinander gekommen. Irgendwie habe ich anstatt rechter Maschen irgendwelche anderen gestrickt…vielleicht verschränkte…? Naja, zumindest hat der Rumpf jetzt ein anderes Strickmuster als der Rest des Kraken. Aber nur falls einer nachfragt, das war natürlich Absicht 😉

 

Strickvorlage entnommen aus: Amigurumi Knits, Hansi Singh, Creative Publishing International

 

Herbert der kleine Frosch

So, zwei Wochen voller Feierlichkeiten sind vorbei. Und ich kann endlich alle meine kleinen Häkelgeschenke bloggen! Naja, fast alle 😉
Als erstes dieser kleine, strahlende Kerl hier.

Herbert

Eigentlich ist er kein wirkliches Geschenk, nur irgendwie die letzten Wochen etwas untergegangen. Deswegen darf er jetzt auch als erster von der heutigen Blogserie auf meinen Blog hüpfen 😉 Der kleine ist so ca. 8 cm breit und ich habe ihn einfach mal zwischendurch während eines Spielfilms gehäkelt. Der kleine Frosch ist wirklich wie geschaffen für eine schnelle Häkeleinlage, geht total flott und ist äußerst einfach zu häkeln. Und mit seinen Glupschaugen ist er auch total süß geworden 🙂

Herbert

Strickvorlage entnommen aus: Supersüße Häkelfiguren, Brigitte Read, Weltbild

 

Hubertus, der wohl erste USB-Anglerfisch der Welt

Wie bereits angekündigt, habe ich direkt nach der kleinen Gottesanbeterin das nächste Stricktier gestartet. Ich habe mich in einen kleinen Anglerfisch verguckt. Wer hätte gedacht, dass ein in der Tiefsee lebendes und nicht gerade ansehnliches Geschöpf so ein süßes Stricktier abgibt?

Hubertus

Hubertus ist mit ca. 19 cm Körperlänge etwas kleiner als Gigantula ausgefallen, was eigentlich recht erfreulich ist, denn so kann ich mehr Häkel- und Stricktiere auf meinem Schreibtisch unterbringen 😉
Allerdings war mir „nur“ stricken diesesmal etwas zu langweilig. Wenn der Anglerfisch auch schon eine so schöne Lampe hat, dann sollte die gefälligst auch leuchten. Das Leuchtmittel war recht einfach zu finden, eine LED, allerdings wie sollte die Stromversorgung funktionieren? Da ich keinen kleinen Akku einbauen wollte und Batterien auch denkbar schlecht zu wechseln sind, war die Lösung: Ein USB-Anschluss muss her! Gesagt getan, hier nochmal vielen Dank an meinen kleinen Computerspezialisten für’s Helfen!

Hubertus

So sah dann das Grundgerüst mit Innenleben von Hubertus aus. Über ein USB-Kabel wird seine Lampe mit Strom versorgt und praktischer Weise ist in seinem Bauch noch genug Platz für einen 2 GB USB-Stick gewesen. Das USB-Kabel ließ sich erfreulich einfach durch die Schwanzflosse nach draußen führen und dort umstricken. Schließt man Hubertus nun an einen Rechner an, so leuchtet seine kleine Laterne fröhlich vor sich hin und man kann seine Daten perfekt über seinen USB-Stick im Bauch austauschen.

Hubertus

Es hat richtig Spaß gemacht, mal ein Stricktier zu basteln, mit dem man auch einmal mehr anfangen kann, als nur süß finden und ab und an abstauben, mal schauen, wann sich die nächste Gelegenheit für ein USB- oder sonstiges Häkel- oder Stricktier ergibt. 🙂

 

Strickvorlage (ohne USB-Zubehör) entnommen aus: Amigurumi Knits, Hansi Singh, Creative Publishing International

 
 

Willi der Orca

Und hier kommt ein wahres Schwergewicht der Häkeltiere. Willi, mein „kleiner“ Orca. Mit seinen knapp 60 cm Länge hat er doch tatsächlich meine letzten Stopfwattenreserven geplündert.

Willi

Momentan sucht Willi noch einen ständigen Ruheplatz, was aufgrund seiner Leibesfülle nicht unbedingt einfach ist. Aber ich bin zuversichtlich, dass er in naher Zukunft auch einen schönen Platz in meinem Häkeltierchenzoo gefunden hat. 🙂

 

Vorlage entnommen aus: Wilde Tiere häkeln, Beate Hilbig, Topp Handarbeiten

 
Ein Kommentar

Verfasst von - März 27, 2011 in Häkel- und Stricktiere, Wassertiere

 

Miranda das Seepferdchen

Und tatsächlich ist Miranda doch noch heute fertig geworden!
Das ist sie, mein neuestes Häkeltier:

Miranda

Miranda ist aus einem speziellen Effektgarn gemacht, wodurch sie süße kleine, weiche Streifen bekommen hat. Mit eingerolltem Schwanz ist sie 28 cm hoch, ausgestreckt 41 cm. Ähnlich dem Chamäleon ist im Schwanz Draht eingearbeitet, womit man Miranda befestigen kann. Mal schauen, wo sie hinkommt 😉

 

Vorlage entnommen aus: Wilde Tiere häkeln, Beate Hilbig, Topp Handarbeiten